Veranstaltungen

Die russische Revolution 1917 – Vortrag und Diskussion

09. November 2017  Veranstaltungen

Mit den Worten “10 Tage, die die Welt erschütterten”, beschrieb der US-amerikanische Autor und Sozialist John Reed in seinem gleichnamigen Buch sehr eindrücklich die Ereignisse in Russland des Jahres 1917. Was vor nun genau einhundert Jahren in Russland geschah, ist die Geschichte davon, wie die arbeitende Bevölkerung Russlands ihre Geschicke selbst in die Hand nahm.

Nach der Oktoberrevolution 1917 war Russland für wenige Jahre das freiste Land der Welt. Die revolution inspirierte Millionen Menschen weltweit. Sie markierte nur den Anfang einer Welle revolutionärer Erhebungen in Europa zwischen 1917 und 1919. Das „Gespenst des Kommunismus“, wie es Marx mit geflügelten Worten im Manifest beschrieb, schien nun die herrschende Ordnung durch eine neue zu ersetzen.
Bei unserer Veranstaltung wollen wir euch einen kurzen Überblick über die Ereignisse des Jahres 1917 geben. Wir wollen gemeinsam mit euch diskutieren, welche Bedeutung die Revolution damals hatte, welche Vorbedingungen herrschten,was es mit ‘Bolschewiki’ und ‘Menschewiki’ auf sich hat und welche Bedeutung und Aktualität die Oktoberrevolution noch heute haben kann.
 
Beginn: 19:30Uhr (17.11.2017)
Veranstaltungsort: linkes Zentrum R12 (Rammersweierstraße 12 in Offenburg)

Kommende Veranstaltungen mit Karin und Tobias

05. September 2017  Veranstaltungen

Gesundheit ist keine Ware! Keine Klinik Schließungen! Mehr Personal! Bessere Arbeitsbedingungen!

Kommt alle zur Demo am Dienstag! Lassen wir es nicht zu, dass der Kreistag unsere Gesundheitsversorgung verschlechtert!

Wir brauchen eine höhere Kreisumlage! Bessere Arbeitsbedinungen und einen Ausbau der Standorte!
Demonstrieren wir gemeinsam und verhindern wir diese Schweinerei, was sich die sogenannten Volksvertreter erlauben wollen.

Gesundheit ist keine Ware (PDF Infobroschüre über die Schließungen und Verlegungen von Abteilungen)

Nazis im Staatsapparat der BRD nach 1945 – Vortrag und Diskussion mit Theodor Bergmann

Der 8. Mai 1945 war für viele Menschen auf dieser Welt eine Erleichterung und eine Hoffnung, dass der Spuk des deutschen Faschismus nun endlich vorbei sei. Doch sie sollten sich irren. Zwar wurden einige Täter verurteilt, doch schon relativ schnell gelangten ehemalige Nazitäter und Militärs zurück auf ihre Posten. Richter, Staatsanwälte, Politiker, sie alle waren alsbald in ihren alten Funktionen und verurteilten erneut jene, die sie schon im Faschismus verurteilten. Darunter Kommunisten, Sinti, Roma, Homosexuelle usw.. Auch der BND wurde von einem ehemaligen Nazi aufgebaut und so zieht sich über Operation Gladio und NSU, die Tradition des faschistischen tiefen Staates bis in die Gegenwart. Über dieses bisher in der Schule wenig gesprochene dunkle Kapitel der deutschen Geschichte, werden wir am Dienstag 09.05.2017, um 19:30Uhr, gemeinsam mit Theodor Bergmann im linken Zentrum R12 (Rammersweierstraße 12) in Offenburg diskutieren. Theodor Bergmann ist mittlerweile 101 Jahre alt, kritischer Kommunist und hat die Zeiten von Entstehung des deutschen Faschismus bis heute miterlebt.

DIE LINKE.Ortenau trifft sich in Offenburg

07. Februar 2017  Allgemein, Veranstaltungen

Einladung

zur öffentlichen Mitgliederversammlung

Herzlich willkommen sind natürlich auch interessierte Gäste!

Datum: Mittwoch, den 15. Februar 2017
Zeit: 19.30 Uhr
Ort: Linkes Zentrum R12, Rammersweierstraße 12, 77654 Offenburg

vorläufige Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  1. Linke Bildung – wie wir sie wollen
  1. Gesundheitspolitik: Kampagne der LINKEN „DAS MUSS DRIN SEIN!“
  1. Verschiedenes

1. Mai in Offenburg

02. Mai 2016  Veranstaltungen

1_Mai 2016 Offenburg-1010685 3 4 1 2

Monatstreffen der Linken Liste Lahr

28. April 2016  Veranstaltungen

Wann: Freitag, den 06. Mai 2016 um 20.00 – 22.00 Uhr

Wo: Vereinsheim des Mesopotamischen Kulturvereins

Friedrichstraße 48 in Lahr (Nähe Cafe Ehrensberger)

 

Tagesordnung:

 

Begrüßung: Einleitende Worte von Lukas Maria Oßwald

 

Top 1. -Dauerhafte Organisation der Linken Liste Lahr: Treffen, Aktionen, Wahlen, Außendarstellung. Wer übernimmt welche Aufgaben?

-Was ist eine nichtmitgliedschaftlich gebundene Wählervereinigung?

-Wie können wird wachsen?

 

Top 2. Themenfelder: Welches sind die vordringlichsten Aufgaben der Kommunalpolitik Lahrs?

Wie wollen wir das Leben in Lahr gestalten? Kurzer Impulsvortrag von mir mit anschl. Diskussion

 

Top 3. Bericht aus dem Alltag der Kommunalpolitischen Arbeit: (Schutterparallele, Zalando, Wohnungssituation, Kindergärten, usw.

 

Nach langem Suchen ist es uns nun endlich gelungen, einen Treffpunkt zu finden, an dem es keinen Verzehrzwang gibt und somit für alle gleichermaßen zwanglos benutzt werden kann. Er ist zentral gelegen und wir haben uns überlegt, die Getränke über eine Solidarkasse zu bezahlen. Dank an unsere kurdischen Freunde.

(Lukas Maria Oßwald und Sonja Rehm)

 

Lukas Maria Oßwald

 

Wie wollen wir leben? Impulsvortrag mit Lukas Oßwald am Sonntag, den 28. Februar 2016 im Club Diamant in Lahr

18. Februar 2016  Pressemitteilungen, Veranstaltungen

Am 26. August 1789 gab es die “Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte” durch die französische Nationalversammlung. Diese Menschenrecht bilden heute noch die Grundlage unserer Verfassung in Deutschland, dem Grundgesetz. Die Menschenrechtscharta der Uno bezieht sich ebenso darauf. Die Menschenrechte sind universell, d. h. sie sind überall und für jeden gültig. Dabei sind alle gleichberechtig.  Die Menschenrechte sind ein Gesamtwerk, wie wir uns menschenwürdiges Leben vorstellen und deshalb unteilbar. Die französische Nationalversammlung hatte aus der Geschichte gelernt und deshalb den Artikel 2. verfasst: “Das Ziel jeder politischen Vereinigung ist die Erhaltung der natürlichen und unveräußerlichen Menschenrechte. Diese Rechte sind Freiheit, Eigentum, Sicherheit und Widerstand gegen Unterdrückung.”

Man kannte also aus der leidvollen barbarischen Erfahrung des Mittelalters, dass die Menschenrechte verteidigt werden müssen.
Menschenrechte verwirklichen und Widerstand gegen all das leisten, was die Menschenrechte unterdrück, ist die Grundlage und das Selbsverständnis der Partei Die Linke. 

Die Kandidaten der Partei Die Linke möchten an diesem Abend erfahren, welche Fragen die Bevölkerung hat. Nur die Verhältnisse, die Sorgen und Nöte der Menschen kennt, kann gute Politík machen. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme.

Der Spitzenkandidat der LINKEN kommt nach Offenburg

06. Februar 2016  Veranstaltungen

Bernd Riexinger, Parteivorsitzender und Spitzenkandidat zur Landtagswahl
spricht in Offenburg zum Thema: “Warum DIE LINKE in den Landtag gehört!”

Die Veranstaltung, die am Freitag, den 12. Februar im Kasino in der Okenstr. 25a in Offenburg stattfindet, beginnt um 19.00 Uhr. Mit dabei sind vor Ort die Landtagskandidaten der Linken Rausan Öger (Kehl), Yannik Hinzmann (Offenburg) und Lukas Oßwald (Lahr).

Nach dem Vortrag von Bernd Riexinger besteht die Möglichkeit zur Diskussion mit den KandidatInnen

Namibia – befreit vom Kolonialismus, aber doch nicht frei!

04. Februar 2016  Veranstaltungen

Diskussions- und Informationsveranstaltung mit Alexander Zollmann am 18.02.2016 um 19Uhr im R12 (Rammersweierstraße 12) in Offenburg.

Das südwestliche Afrika wurde erst in der zweiten Welle imperialistischer Landnahme, also in den 80er Jahren des 19. Jahrhunderts kolonisiert. Das Gebiet, das heute Namibia heißt, wurde 1884 durch das Deutsche Kaiserreich erobert.

Die Brutalität, mit der die deutschen Besatzer das Land bis 1915 ausplünderten, weist Zusammenhänge auf mit dem Vorgehen der deutschen Faschisten im 2. Weltkrieg: Einführung von Konzentrationslagern, Menschenversuche und Völkermord.

Der Widerstand, den die Eingeborenen seitdem – auch gegen die nachfolgende Besetzung durch Südafrika – leisteten, führte 1990 zur Unabhängigkeit Namibias.

Anlässlich einer Recherchereise zu einem Dokumentarfilm folgten wir Spuren von Unterdrückung und Widerstand.

Darüber soll berichtet werden.